Aktuelles in 2021

Die Rückkehr der Kraniche / Themenwoche "Leben und Trauer" vom 06.-11.09.2021

Das „NetzwerkTrauer Hochwald-Hunsrück“ veranstaltet unter dem Leitwort: „Die Rückkehr der Kraniche“ eine Themenwoche „Leben und Trauer“, in der in verschiedenen Veranstaltungen das Thema Trauer in den Blick genommen, besprochen und durch Impulse begleitet wird.

 Die Themenwoche findet vom 06.-11. September 2021 in Hermeskeil statt.

An drei Tagen, am 07., 09. und 11. September 2021 wird es Film, Musik, Workshop und Spaziergang geben.

Alle Interessierten an dem Thema sind herzlich eingeladen.

 Anfang Juli liegen Flyer zur Veranstaltung an verschiedenen Stellen im Hochwald-Hunsrück aus, mit dem sich Interessierte anmelden können.

Auch beim Ambulanten Hospiz Hochwald, in der Koblenzerstraße 6 in Hermeskeil, sind die Flyer erhältlich.

Auf viele gute Begegnungen freuen sich die Veranstalter:

Dekanat Hermeskeil-Waldrach, Pfarrei St. Franziskus Hermeskeil, Hospizverein Hochwald e. V und das Ambulante Hospiz Hochwald.

Die Rückkehr der Kraniche

Wir haben diesen Vogel als Symbol für unsere Themenwoche gewählt, weil er mit vielen Aspekten des Trauerprozesses in Verbindung gebracht werden kann.

Einige der Facetten des Trauerns sollen während der Themenwoche in den einzelnen Angeboten entfaltet werden.

In vielen Kulturen hat der Kranich als Symbol eine tiefe Bedeutung.

In Schweden gilt er als Glücksbringer, weil seine Rückkehr den Frühling und Sommer ankündigt, die Zeit der Fülle und des Wohlergehens nach dem harten und entbehrungsreichen Winter. In asiatischen Ländern steht der Kranich für Weisheit, Klugheit und ein langes Leben und als Vogel, der die Seele und das jenseitige Leben abbildet. Aus Papier gefaltete Kraniche werden dort als Glücksbringer verschenkt und 1.000 eigenhändig gefaltete Kraniche lassen einen Herzenswunsch wahr werden.

Es gibt Zeiten der Trauer, die niederdrücken und nur dunkel zu sein scheinen, doch dann kann sich auch ein Weg eröffnen, der ins Leben zurückführt, in den Frühling und Sommer des Lebens, in die Fülle.

Daran erinnert uns die Rückkehr der Kraniche nach einem langen dunklen Winter, sie gibt uns die Hoffnung auf den lang ersehnten Frühling und Sommer zurück.

Programm (vorbehaltlich der Pandemieentwicklung):

1) Der Blick in den Himmel

Filmische Annäherung an das Thema Trauer

Am Dienstag, 07.09.2021 | 18:00–20:00 Uhr im Johannessaal des MGH Hermeskeil,

Martinusstr. 5 A, 54411 Hermeskeil; max. 35 Teilnehmer:innen

2) Der Gesang der Kraniche

Musik und Worte zum Thema Trauer

Am Donnerstag, 09.09.2021 | 17:30 Uhr–19:00 Uhr in der Kath. Pfarrkirche Hermeskeil, max. 50 Teilnehmer:innen

 3) Ein weiter Himmel - Orientierungen

Workshop: Fachliche Auseinandersetzung mit dem Thema Trauer durch das Modell „Trauer erschließen“ ®

Am Samstag, 11.09.2021 | 10:00–14:30 im Johannessaal des MGH, max. 20 TN

Referentin: Frau Maria Knebel, Dipl.-Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin mit Zusatzausbildung Trauerbegleitung

4) Der Flug der Kraniche

Trauerspaziergang

Am Samstag, 11.09.2021 | 15:30–18:00 Uhr, Schöpfungspfad; Treffpunkt Bürgerhaus

Neuhütten-Muhl, Kirchstraße,; max. 20 Teilnehmer:innen

 Anmeldeschluss:Samstag, 28.08.2021 (es gilt die Reihenfolge der Anmeldungen)

„Wege des Lebens gemeinsam gehen – im Werden und Vergehen“

Große Bilderausstellung am 19.09.2021 in Hermeskeil

„Wege des Lebens gemeinsam gehen – im Werden und Vergehen“  / Bilderausstellung am 19.09.2021 in Hermeskeil

Bilder berühren und wecken etwas in uns, das uns individuell anspricht und mit unserem Gewordensein und unserem Erleben zusammenhängt. Bilder berühren uns oder machen uns nachdenklich. „Weil wir um die Kraft der Bilder wissen und sie schätzen, haben wir unsere Idee Wirklichkeit werden lassen und haben Bilder entworfen, die das Werden und Vergehen beim Menschen und in der Natur zum Thema haben.“, so Hospizfachkraft Nadine Hölzemer.

Die Bilderausstellung findet statt am Sonntag, dem 19.09.2021 im Johannessaal (Flachbau) des Mehrgenerationenhauses Hermeskeil, Martinusstraße 5 A, 54411 Hermeskeil (Parkplätze hinter dem Haus).

Zur feierlichen Eröffnung um 12:00 Uhr der Bilderausstellung „Wege des Lebens gemeinsam gehen-im Werden und Vergehen“ ist die gesamte Bevölkerung ganz herzlich eingeladen.

Mit Kaffee, Kuchen und Getränken ist auch für den Körper bestens gesorgt. Für die Kinder gibt es eine Ecke, in der sie basteln können. Und es gibt viel Zeit für Begegnung.

„Da wir als Ambulantes Hospiz eine solche Veranstaltung, in der wir die Themen „Leben, Sterben, Tod und Trauer“ in die Gesellschaft hineintragen, nicht alleine finanziell stemmen können, sind wir sehr dankbar, dass der Hospizverein Hochwald e.V. die Bilderausstellung finanziell trägt und uns somit die Möglichkeit gibt, die Menschen über unsere Arbeit und Unterstützung zu informieren. Ganz herzlichen Dank an den Hospizverein!“, so Hospizleitung Marion Schronen.

Entspannung für Trauernde

Eine kleine Auszeit für die Seele

Entspannung für Trauernde- Eine kleine Auszeit für die Seele
 

Um neue Kraft in der Trauer zu tanken, ist Entspannung, ohne Worte, nur für sich, jeder in seinem eigenen Rhythmus, eine wertvolle Unterstützung.

In der Entspannungs-Auszeit können Trauernde Autogenes Training, Traumreisen und Atemübungen als Kraftquelle erleben.

Der nächste Termin findet am 19. Mai 2021, von 17:00-18:30 Uhr in der Koblenzer Straße 6 in Hermeskeil statt.

Alle Menschen, die diese Entspannungs-Auszeit gut gebrauchen ist noch 1 Platz frei. Es gilt die Reihenfolge der Anmeldung.

Das Angebot ist kostenfrei.

Anmeldungen bitte unter Tel: 0171-5378083 oder hospiz.her@marienhaus.de

Aktuelles in 2020:

Herz-Zeichen: Dankeschön an alle Kinder, die gebastelt haben

„In der aktuellen Situation brauchen wir Herz-Zeichen, die einen Lichtblick schenken, gerade denen, die schwer krank sind, damit sie und die Angehörigen um die Verbundenheit mit anderen Menschen wissen und dadurch Kraft gewinnen, auch diese Zeit gut zu überstehen!“ sagt Marion Schronen, Hospizleitung des Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst Hermeskeil-Morbach. Um solch ein Herz-Zeichen ging es bei der Aktion, die das Ambulante Hospiz Hochwald ins Leben rief: Das Ambulante Hospiz bat alle Kinder und Jugendlichen, ein Glücksherz zu basteln.

 Ganz viele Glücksherzen wurden gebastelt. Dafür möchten wir heute allen Kindern (und ihren Eltern) DANKE sagen für die wunderbaren Glücks-Herze, die sie gebastelt haben für die Menschen, die von den ehrenamtlichen Hospizbegleiter/innen des Ambulanten Hospiz Hochwald begleitet werden.

Diese Herzen sind ein schönes Zeichen der Verbundenheit. Die kranken und schwerkranken Menschen werden sich sehr darüber freuen.

DANKE ***

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zeichen der Hoffnung - Ambulantes Hospiz Hochwald hat viele Zuschriften erhalten

„In der aktuellen Situation brauchen wir Zeichen der Hoffnung und Ermutigung, damit wir die Kraft haben, diese Zeit gut zu überstehen!“ sagen Marion Schronen, Hospizleitung des Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst Hermeskeil-Morbach, und Hospizfachkraft Nadine Hölzemer.

Und beide haben im März eine Aktion ins Leben gerufen: Alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, wurden gebeten, einen Regenbogen zu malen mit dem Schriftzug „Alles wird gut!“ und diese Bilder an das Ambulante Hospiz zu senden.

Diese Bilder wurden alle an die Fenster des Ambulanten Hospiz gehangen und geben so aktuell allen Menschen, die dies sehen, Hoffnung und Zuversicht. Zudem ist es ein Trost für all diejenigen, die aktuell trauern und mehr denn je die Hoffnung benötigen, dass auch wieder hellere Zeiten kommen.

„Wir sind beeindruckt, von woher die Zusendungen kamen, unter anderem von Bewohner/innen aus dem Altenzentrum St. Klara Hermeskeil, aber auch aus Trier und Umgebung, sogar aus dem Saarland, von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Ganz lieben Dank an alle, die uns ihre Bilder zugesendet haben und nun unsere Fenster bunt und hoffnungsfroh machen!“  bedanken sich Marion Schronen und Nadine Hölzemer.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn einer geht, bleibt einer da und wer bestimmt, von welchem nun das Herz zerrissener ist.

  - Bettina Wegener -

 


Wenn die Seele weint...Angebote für Menschen in Trauer

Neben der Begleitung für schwerstkranke und sterbende Menschen bietet das Ambulante Hospiz Hochwald verschiedene Angebote für trauernde Menschen an:

Jahreszeitenspaziergänge für trauernde Menschen

 Menschen, die trauern, fühlen sich manchmal wie starr und festgefahren. Beim Gehen kommt der Körper in Bewegung und somit lösen sich auch innere Blockaden. Unterwegs kann jeder in Stille seinen Weg gehen oder ins Gespräch kommen mit anderen Trauernden sowie den Begleiter/innen. Einzelne kleine Impulse sollen als Lichtblicke unterstützen, den eigenen Weg der Trauer und des Lebens zu gehen. Die Spaziergänge über 1-2 Stunden haben keinen hohen Schwierigkeitsgrad. Man sollte jedoch dennoch gut zu Fuß sein und festes Schuhwerk tragen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, gemeinsam bei Kaffee und Kuchen zu verweilen.

 Einzeltrauergespräche

  Die Einzeltrauergespräche finden nach Vereinbarung entweder in der Geschäftsstelle oder bei Ihnen zuhause statt. Wie Sie es gerne möchten.

 Angebote an schweren Tagen

 Es gibt im Jahreslauf besonders schwere Tage, wenn man jemanden verloren hat, den man sehr liebte. Darum bietet die Trauer AG des Ambulanten Hospiz Hochwald an diesen Tagen (Fasching, November und Heilig-Abend) u.a. einen Kaffeenachmittag, ein Frühstück für alle Menschen an, die um Verlorenes trauern und an diesen Tagen nicht alleine sein möchten.

 Kochtage für trauernde Menschen

 Es finden jährlich zwei Kochtage statt, an denen trauernde Menschen gemeinsam kochen und genießen dürfen. Ein kleiner und dem Leben zugewandter Lichtblick soll dieses gemeinsame Kochen und Essen sein. Die Kochtage finden im Mehrgenerationenhaus in Hermeskeil statt.

    Café für trauernde Menschen

 Das Trauercafé ist ein Ort, an dem Trauer da sein darf und besprochen werden kann. Im Café können trauernde Menschen mit anderen Betroffenen in einer geschützten Atmosphäre ins Gespräch kommen. Das Café ist offen für alle und findet statt jeden ersten Mittwoch im Monat, von 17.00–19.00 Uhr in den Räumen des Ambulanten Hospizes Hochwald, Koblenzerstr. 6, 54411 Hermeskeil.

 Die jeweiligen Termine für die einzelnen Angebote werden immer in der Presse bekannt gegeben.

Gerne können Sie auch anrufen und nach den Terminen fragen. 

 Durchführende: Trauer AG des Ambulanten Hospiz Hochwald

 Begleitung: Ehrenamtliche Trauerbegleiter/innen, Hospizfachkraft, Seelsorger/in

 Auskunft: Ambulantes Hospiz Hochwald, Koblenzer Str. 6, 54411 Hermeskeil, Tel.: 06503-9214766

 

 

Aktuelles in 2018 - 15 Jahre Ambulantes Hospiz Hochwald

Das Ambulante Hospiz Hochwald wurde vor 15 Jahren durch die Initiative des Hospizvereins Hochwald e.V. gegründet - in 2018 wird das Ambulante Hospiz Hochwald somit 15 Jahre alt.

In dieser Zeit von 2003-2018 hat sich die Hospizidee in die Gesellschaft hinein verbreitet, was Grundanliegen des Hospizvereins und des Ambulanten Hospiz war und ist. Das Leben ist untrennbar mit dem Sterben verbunden und das Sterben lehrt uns, intensiver zu leben.

In diesen 15 Jahren wurden bis heute über 100 ehrenamtliche HospizbegleiterInnen ausgebildet.

41 davon arbeiten heute als ehrenamtliche HospizbegleiterInnen im Ambulanten Hospiz Hochwald und begleiten Betroffene und ihre Angehörigen mit Achtsamkeit, Aufmerksamkeit, Verständnis und Zeit.

15 Jahre Ambulantes Hospiz Hochwald - ein Grund, Danke zu sagen an alle Hospizbewegten:

Danke an alle ehrenamtlichen Hospizbegleiter/innen, ohne die es keine Hospizarbeit gäbe, denn sie sind die Stütze und der Mittelpunkt der Unterstützung, die das Ambulante Hospiz den Betroffenen anbietet.

Danke an den Hospizverein Hochwald e.V., der das Ambulante Hospiz ideell, finanziell und mit eigenen Veranstaltungen in der Verbreitung und Verankerung der Hospizidee in der Öffentlichkeit unterstützt.

Danke allen Kooperationspartnern des Ambulanten Hospizes, mit denen wir konstruktiv und vertrauensvoll zusammenarbeiten, um auch in den Einrichtungen unterstützend tätig sein zu können.

Danke der Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung, die uns ideell und finanziell unterstützt.

Danke allen Referenten, die uns bei der Qualifizierung, der Fortbildung und der Supervision für die Ehrenamtlichen unterstützen.

Danke allen, die in irgendeiner Form dem Ambulanten Hospiz nahestehen und uns unterstützen.

Aktuelles in 2018 - Das Ambulante Hospiz Hochwald ist umgezogen

Am 01.04.2018 ist das Ambulante Hospiz Hochwald in neue Räumlichkeiten umgezogen.

Mehrere Jahre war das Ambulante Hospiz Hochwald in den Räumen des Franziskushaus (hinter dem Krankenhaus Hermeskeil) untergebracht.

Da das Ambulante Hospiz nun erfreulicherweise mehr und mehr wächst, wurden neue Räumlichkeiten erforderlich.

Auch das Grundanliegen der Hospizarbeit, mitten unter die Menschen zu gehen, wurde mit dem Umzug verwirklicht.

Sie finden das Ambulante Hospiz nun in der Koblenzer Straße 6 (direkt neben der Volksbank), nahe des Marktplatzes Hermeskeil.

Sie können uns ab sofort unter unserer neuen Telefonnummer erreichen: 06503-9214766.

Am 12. Juni 2018 fand von 13:00-17:00 ein Tag der offenen Tür in den neuen Räumen statt.

Wir freuen uns sehr, Sie in den neuen Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen.

Aktuelles in 2018 - Aufbau von Angeboten für trauernde Menschen

Aktuell haben sich acht Ehrenamtliche in einer Arbeitsgemeinschaft zusammengefunden, um in diesem Jahr 2018 verschiedene Angebote für trauernde Menschen zu realisieren.

Es sollen an verschiedenen Orten Anlaufstellen entstehen, an die sich Menschen wenden können, die auf unterschiedliche Art mit Trauer in Berührung kommen.

An diesen Orten können sie über ihre Trauer sprechen oder auch Pause von ihrer Trauer machen, sie teilen, schweigend spüren, dass es Menschen gibt, die mit ihnen fühlen und empfinden und so die Erfahrung machen, dass Trauer eine Platz hat und da sein darf.

Es werden bereits Jahreszeitenspaziergänge für Trauernde angeboten, zu denen wir alle, die um Menschen, Tiere oder ihnen Liebgewordenes trauern, einladen.

Der nächste Winterspaziergang ist am 08.12.2018, 14:30-17:30 Uhr, Treffpunkt: Koblenzer Straße 6, 54411 Hermeskeil.

Am 24.12.2018 wird es einen Heilig-Abend-Brunch für Trauernde geben. Nähere Informationen bekommen Sie demnächst hier an dieser Stelle.

Aktuelles

Keine News in dieser Ansicht.

Unser Spendenkonto

Hospizverein Hochwald e.V.
Volksbank Trier
IBAN DE78 5856 0103 0005 9073 49                    
BIC GENODED1TVB

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum.